Thema

Zum Kreis der Rückzahlungsverpflichteten bei verbotener Einlagenrückgewähr

RA Univ.-Prof. Dr. Raimund Bollenberger

In Fällen verbotener Einlagenrückgewähr stehen der Gesellschaft einerseits nach § 83 Abs 1 GmbHG, § 56 AktG stets ein besonderer gesellschaftsrechtlicher Rückgewähranspruch gegen die Gesellschafter, andererseits unter bestimmten Voraussetzungen gegen einen weiteren Personenkreis Bereicherungsansprüche zu. Aus Anlass einer aktuellen Entscheidung lotet der Beitrag die Grenze des Kreises der Rückzahlungsverpflichteten aus.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/40

31.01.2018
Heft 2/2018
Autor/in
Raimund Bollenberger

Dr. Raimund Bollenberger ist Rechtsanwalt und Professor am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Jüngste Publikationen:
Gemeinsam mit Koziol und P. Bydlinski KBB 5 (2017); Bekämpfung der Inanspruchnahme von Bankgarantien im Lichte aktueller Judikatur, ÖBA 2017, 468; Änderung von Bankverträgen im Massengeschäft, ÖBA 2017, 741.