Beiträge

Zur Verfassungskonformität des Squeeze-out - das erste Erkenntnis des VfGH zum GesAusG

Mario Gall

Der VfGH hatte jüngst erstmals Gelegenheit, sich mit der Verfassungsmäßigkeit eines Gesellschafterausschlusses (Squeeze-out) nach dem GesAusG auseinanderzusetzen. 1 In seinem Erk vom 27. 6. 2018 entschied der VfGH insb, dass das mit dem GesAusG verfolgte Kernanliegen der Schaffung effizienterer Unternehmensstrukturen verfassungskonform ist. Es ist mit den verfassungsgesetzlich gewährleisteten Grundrechten vereinbar, dass ein Hauptgesellschafter eine Gesellschafterminderheit von insgesamt bis zu 10 % des Nennkapitals gegen angemessene Barabfindung aus der Gesellschaft ausschließt. Der VfGH sprach überdies aus, dass ein Gesellschafterausschluss nicht nur bei börsenotierten AGs, sondern generell bei allen AGs und GmbHs sachlich und verfassungskonform ist.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2018/257

28.11.2018
Heft 11/2018
Autor/in
Mario Gall

RA Dr. Mario Gall ist Partner bei EY Law – Pelzmann Gall Rechtsanwälte. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen M&A, Kapitalmarktrecht und Gesellschaftsrecht.