Thema

Ausgewählte Fragen der Fristenregelungen des 1. COVID-19-Justiz-Begleitgesetzes

RAA Dr. Clemens Jenny

Der vorliegende Beitrag widmet sich den Bestimmungen des neu geschaffenen 1. Bundesgesetzes betreffend Begleitmaßnahmen zu COVID-19 in der Justiz (1. COVID-19-Justiz-Begleitgesetz - 1. COVID-19-JuBG1) im Zusammenhang mit Fristen in bürgerlichen Rechtssachen.

Mit dem 2. COVID-19 Gesetz2 wurden auch Regelungen im Hinblick auf zivil(verfahrens)rechtliche Fristen vorgesehen. Der vorliegende Beitrag widmet sich diesen Bestimmungen im 1. COVID-19-JuBG, wobei neben einem kurzen Überblick über die Fristenregelungen auch ausgewählte Fragestellungen und bereits lokalisierte Problembereiche besprochen werden.3

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2020/205

22.04.2020
Heft 7/2020
Autor/in
Clemens Jenny

Dr. Clemens Jenny ist Rechtsanwaltsanwärter bei KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte in Wien. Zuvor war er von 2014 bis 2018 Universitätsassistent am Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht der Universität Graz.

Aktuellste Publikationen:
Exekutionsrechtliche Änderungen durch das IRÄG 2017 - elektronische Abfrage von Daten, Zak 2018, 74; Rechnungslegungsbegehren und Insolvenzverfahren, ZIK 2017, 202.