Beiträge

Grundsatzfragen des liechtensteinischen "Blockchain-Gesetzes" - TVTG

Nicolas Raschauer / Rainer Silbernagl

Die folgenden Gedanken1 skizzieren die grundlegende Struktur des neuen liechtensteinischen TVTG und dienen als Anstoß zu einer hoffentlich breiten wissenschaftlichen Diskussion "über die Grenze". Soweit erforderlich, wird auf die relevanten Gesetzesstellen und auf die maßgebenden Erläuterungen zu den verschiedenen Entwurfsfassungen des Gesetzes referenziert.2 In diesem Zusammenhang werden spezifische "Besonderheiten" des TVTG kritisch beleuchtet.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2020/3

29.01.2020
Heft 1/2020
Autor/in
Rainer Silbernagl

Dr. Rainer Silbernagl ist Postdoktorand am Institut für Wirtschaftsrecht der Universität Liechtenstein und Rechtsberater der AK. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Innsbruck und Salzburg. Seine Forschungs- und Lehrgebiete sind das österreichische wie liechtensteinische Arbeits-, Zivil-, Zivilverfahrens-, Datenschutz-, Gesundheits- sowie das Bank- und Finanzmarktrecht.

Nicolas Raschauer

Prof. Dr. Nicolas Raschauer ist Prorektor für Forschung und Transfer sowie Leiter des Instituts für Wirtschaftsrecht an der Universität Liechtenstein, sowie dort Inhaber des Propter Homines Lehrstuhles für Bank- und Finanzmarktrecht. Zudem ist er als of Counsel bei Cerha Hempel Rechtsanwälte GmbH in Wien tätig.